DSJ-Logo

Deutsche Schachjugend
Nachrichten, Die Schachjugend,
Spielen und Training, Schulschach,
Jugendarbeit, Vereinshilfe, Terminkalender

Chessy

16. Bueraner Jugendturnier

am 5. Juli 2003 in Bochum

Die Schachfreunde Buer 21/74 richteten am 5. Juli 2003 das 16. Bueraner Jugendturnier aus. Es beteiligten sich dieses Jahr 393 Jugendliche. Norbert Lukas leitete das Jugendturnier, welches als Einzelturnier mit neun Runden Schweizer System in fünf Jahrgangsklassen ausgetragen wurde.

16. Bueraner Jugendturnier am 5. Juli 2003
Größtes Jugendturnier Nordrhein-Westfalens, 393 TN

Wieder einmal wurden die Schachfreunde Buer 21/74 von zahlreichen Teilnehmerwünschen überrannt. Bereits vier Wochen vor dem Turnier wurden die anvisierten 270 bis 300 Teilnehmer erreicht. Zwei Wochen später gelang dank einem Gladbacher Tisch- und Stuhlverleih die Aufstockung auf 430 Teilnehmer und die Plätze waren sofort weg! WD Borbeck durfte dann noch melden, da sie selbst zwei Bierzelt-Garnituren mitbrachten. Eine Woche vor dem Turnier gab es inkl. hoffender Nachrücker auf der Warteliste 464 Teilnahmewünsche. Am Tag vor dem Turnier wurde diese Zahl auf 432 gekürzt, am Turniertag selbst kamen dann 393. Ärgerlich, dass manche Vereine nur Plätze blockten und dann teilweise sogar gar nicht kamen, insbesondere da am Donnerstag noch einige weitere Teilnehmer melden wollten. Die Folge wird sein, das künftig Voranmeldungen nur noch mit Startgeldüberweisung gehen und kleine Abweichungen okay sind.

Trotz des riesigen Andrangs konnte pünktlich um 12.15 Uhr die erste Runde starten, denn die Anmeldung wurde mit vier Personen besetzt und regional gesplittet für Ruhrgebietler und Nicht-Ruhrgebietler (damit nicht so lange Schlangen). Damit ist man das mit Abstand größte Jugendturnier in NRW. Auch ohne Sponsorengelder gelingt es immer wieder halbjährlich über 300 Teilnehmer anzulocken. Zu den 16 Bueraner Jugendturnieren seit Dezember 1995 kamen inzwischen 4.959 Spieler, d.h. 310 im Durchschnitt!

Ein Dank gebührt Schach Niggemann, die erneut das Schachmaterial stellten, sowie vor allem den zahlreichen Teilnehmern und Eltern sowie Betreuern für eine große Disziplin und das bewiesene Vertrauen! Jeder Teilnehmer konnte mit einem Sachpreis (vor allem PC-Spiele, Spiele, DVD´s, Bücher, Puzzle, BuerBase-CD, Plüschtier etc.) oder mit der sehr heiß begehrten Erinnerungsmedaille zufrieden die Heimfahrt antreten. Ob ein Wechsel der Bueraner Jugendturniere zurück nach Gelsenkirchen klappt, ist leider weiterhin unklar. Die 17. Auflage ist voraussichtlich Ende November, evt. Anfang Dezember. Nun aber zum eigentlichen Spielgeschehen:

Bei der u10 gab es lange einen packenden Zweikampf zwischen dem amtierenden Deutschen u10-Meister, Patrick Zelbel (Brackel), und Machmud Gadschisade (Porz). In der 6. Runde trennte man sich untereinander Remis, ansonsten gewannen beide einträchtig. Die Entscheidung fiel in Runde 8 als Eda Orhan (Rheinhausen) Machmud ein Remis abnehmen konnte. Patrick Zelbel konnte so mit 8,5 aus 9 sicher den Sieg vom 15. BJT wiederholen! Eda wiederum sicherte sich den tollen 3. Platz! Als bestes Mädchen (ab Platz 4) wurde daher Louisa Hohmann (Brilon) ausgezeichnet, die 18. wurde. Die Teilnehmerzahl stieg in dieser Altersklasse gegenüber dem 15. BJT von 53 auf 73, darunter 19 u8´er. Der Pokal für den besten u8´er ging an Johann Krause (Porz), der phantastischer 7. wurde! Elizabeth Rozenfeld (Gerresheim) erhielt als bestes u8-Mädchen eine Sonderurkunde. Fabian Jürgens (Duisburg-Rheinhausen) war mit 6,0 Punkten der eifrigste vereinslose Punktesammler und erhielt daher neben Urkunde und Schach-T-Shirt auch einen Pokal. Christian Noreikat (Horst 31) holte einen guten 17. Platz. Marc Koop (Horst 31) belegte Rang 50, seine Schwester Lea (zweitjüngste Spielerin im Feld) Rang 64 mit unerwarteten 3,0 Punkten.

Bei der u12 landeten zwei Spieler mit 8,0 Punkten gleichauf vorne, so das die Summenwertung entscheiden musste. Aleksij Savchenko (Gerresheim) setzte sich hier verdient durch, gewann er doch auch den direkten Vergleich. Er blieb mit 7 Siegen bei zwei Remis auch ungeschlagen. Zilan Orhan (Rheinhausen) sorgte aber auch so mit seinem 2. Platz für ein erfolgreiches Turnier der Familie. Den dritten Pokal sicherte sich Konstantyn Tkachuk (Berghofen-Wambel) mit einem halben Zähler Rückstand. Der Gewinner des 15. BJT, Leonid Zelbel (Brackel), wurde dieses Mal Fünfter. Bestes Mädchen wurde erneut Anna Karmann (Porz), dieses Mal mit einem guten 8. Platz unter 97 Teilnehmern! Lukas Klobuschinski (Horst 31) belegte einen ordentlichen 16. Platz. Simon Hammerich (SF GE 2002) wurde guter 26., Ali Reza Kasraei (Buer) fiel am Ende auf Platz 51 zurück.

Die größte Gruppe leitete dieses Mal Danny Funda; gleich 98 Spieler starteten bei der u14. Auch hier gab es bis zur letzten Runde ein packendes Finish. Longlong Krutwig (Köln-Mülheim) und Martin Strathoff (Berghofen-Wambel) trennten sich in Runde 6 Remis und gewannen ansonsten. In Runde 8 musste aber Martin ein Remis gegen Jan Collmann ein Remis hinnehmen, so dass Longlong in der Schlussrunde ein Remis gegen Volkov zur Wiederholung des Turniersieges genügte. Mykyta Volkov (Benrath) wiederum holte den 3. Platz, punktgleich vor Thorsten Meschede, Jonas Heyden und Dennis Luft. Der Mädchenpokal ging wieder an Anna Maria Gossmann (Porz), die dieses Mal 12. wurde. Stark präsentierte sich auch Alexander Hobusch (Bochum 31) als Achter, hätte er doch noch bei der u12 starten können. Marvin Klink vom Ausrichter Schachfreunde Buer 21/74 wurde sehr guter Zehnter mit 6,5 Punkten aus 9 Spielen und erhielt dafür eine Urkunde. Die weiteren Gelsenkirchener Platzierungen: 23. Stanislaw Lazarev, 36. Amir Reza Kasraei, 47. Marlon Stawinoga, 49. Alexander Mühlan, 64. Konstantin Kaufmann, 65. Christian Hein (alle SF Buer 21/74), 82. Marion Trah und 95. Marcel Amling (beide Horst).

Die u16 gewann mit 8,0 Punkten wie beim 15. BJT Alexander Hilverda (Gütersloh). Thomas Trella (Gerresheim) blieb bei vier Remis ebenfalls ungeschlagen und holte sich denkbar knapp (Buchholz entschied als 2. Feinwertung) Platz 2. Nicolas Vandenbergen (Erkelenz) wurde 3. vor dem u14´er Adrian Babczyk (Berghofen-Wambel), den er in der letzen Runde bezwang. Tanja Butschek (SF Buer 21/74) holte bereits zum 6. Mal in Folge (!) den Pokal für das beste Mädchen ihrer Altersklasse, beim 14. BJT sogar als Gesamtsieger der u14!! Dieses Mal wurde sie mit 6,5 Punkten starke Fünfte. Dennis Just (Buer) belegte Rang 43 von 64.

Bei der u20 setzte sich Ilja Schneider (Hannover) vom Rest des Feldes ab. Mit acht Siegen in Folge stand die Sieg-Wiederholung fest. Erst in der letzten Runde wurde er von Stanislav Korotkevych (Porz), Setznummer 1, überspielt. Amir Rezasade (Erkelenz) verteidigte mit seinen 7,0 Punkten knapp den 2. Platz. Punktgleich Dritter wurde Stanislaw, der überraschend eine Auftaktniederlage gegen Nikolai Schmald kassierte. Benjamin Ries (Brackel) wurde mit fünf Siegen am Ende erneut bester u18er, insgesamt wurde er Vierter. Den Mädchenpokal sicherte sich erneut Fan Zhang (Siegen) mit einem tollen 11. Platz. André Schütze (Horst) belegte einen tollen 8. Platz. Christian Blenkers (Buer) wurde 12., während Rauf Gussejnow und Marco Kolmasüß (beide Horst) nur 32. bzw. 58. wurden.

Bemerkenswert ist, dass sehr viele Pokalgewinner vom 15. BJT ihre Spielstärke erneut unter Beweis stellten. Gleich 4 der 5 Siegerpokale (nur u12 neuer Sieger) und 4 der 5 Mädchenpokale (nur u10w neue Pokalgewinnerin, aber Eda Orhan wieder auf dem Treppchen) fanden den selben Gewinner wie vor einem halben Jahr, und das gegen starke Konkurrenz! Ingesamt konnten 15 der 22 damaligen Pokalgewinner wieder einen Pokal in Empfang nehmen!

Des weiteren gab es wieder einige Sonderpreise:

Auf der Homepage http://www.schachfreunde-buer.de/news.html stehen alle WinSwiss-Dateien zum Download bereit. Es gibt eine CD zu bestellen mit 123 Bildern vom Turnier. Dazu gibt es die gesamte Vereins-Homepage, d.h. kompletter Rückblick über alle 16 Turniere mit fast 5.000 Teilnehmern! Inklusive Porto kostet dieser Service nur 5,00 Euro:
SF Buer 21/74, 153 330 000, Volksbank GE-Buer, BLZ 422 600 01.

Norbert Lukas
(Vorsitzender Schachfreunde Buer 21/74)

* * *

Zum Anfang des Dokumentes
Zurück zu Deutsche Schachjugend

Archiv | Antwort zu häufig gestellten Fragen (FAQs) | Suchfunktion | Impressum
© 1.98 by Gerhard Hund (TeleSchach) für die DSJ in der Deutschen Sportjugend | Update 07.07.2003