DSJ-Logo

Deutsche Schachjugend
Nachrichten, Die Schachjugend,
Spielen und Training, Schulschach,
Jugendarbeit, Vereinshilfe, Terminkalender

Chessy

Deutsche Einzelmeisterschaften 2002
vom 18. bis 26. Mai 2002 in Winterberg (Sauerland)

Terminplan, Einladung, Teilnehmer, Ergebnistabellen, Berichte+Partien

Weitere Details stehen auf der Homepage der DEM 2002.

Die Einzelmeisterschaften der Deutschen Schachjugend finden vom 18. bis 26. Mai 2002 in Winterberg (Sauerland) statt, und zwar mit folgendem Zeitplan für die Altersklassen U10, U12, U14, U16 und U18 sowie einem Rahmenprogramm für Teilnehmer, Eltern und Begleitpersonen.

Sieger (erste drei je Meisterschaft)
   U10                             U10w                
1. Julian Geske (HES)             Milana Smolkina (HAM)      
2. Andreas Strunski (WÜR)         Mijatovic,Andrea (WÜR)     
3. Andreas Heimann (BAD)          Anna Endreß (RLP)          
   U12                             U12w                
1. Marco Baldauf (BAY)            Saskia Zikeli (WÜR)        
2. Nicolas Lubbe (NDS)            Melanie Ohme (SAC)         
3. Sebastian Bogner (BAD)         Manuela Mader (BAD)        
   U14                             U14w                
1. Falko Bindrich (SAC)           Elena Winkelmann (SAC)     
2. Evgenija Shmirina (SAC)        Susan Großmann (S-A)       
3. Raiko Siebarth (THÜ)           Julia Herkt (S-A)          
   U16                             U16w                
1. Jewgeni Degtiarev (S-A)        Maria Schöne (SAC)         
2. Georg Meier (RLP)              Helene Romakin (NDS)       
3. Axel Heinz (BAY)               Elvira Mass (NRW)          
   U18                             U18w                
1. Ilja Zaragatski (NRW)          Tina Mietzner (SAC)        
2. Arik Braun (WÜR)               Alice Winnicki (HAM)       
3. Robert Schlichthaar (S-A)      Elisabeth Schlosberg (BAY) 

Anmerkung: Peter Lichmann, erster der U12 wurde nachträglich disqualifiziert (2002/12-2003/01).

Folgende neue Deutsche Meister standen bereits vor der letzen Runde fest: Milana Smolkina (U10w), Peter Lichmann (U12) und Falko Bindrich (U14).

Programm

Einladung

An die
Teilnehmer der DEMs 2002,
die Landesschachjugenden,
dem DSJ-Vorstand z. K.,
dem AK Spielbetrieb z. K.

Berlin, 21.03.2002

Einladung zu den Deutschen Jugendeinzelmeisterschaften

Liebe Schachfreunde, liebe Eltern, liebe Teilnehmer,

hiermit lädt die Deutsche Schachjugend zu den Deutschen Einzelmeisterschaften der Schüler und Jugendlichen 2002 ein.

Die Meisterschaften werden von der Deutschen Schachjugend in Verbindung mit der Schachjugend Nordrhein-Westfalen in Winterberg (Sauerland) ausgerichtet. Der zentrale Ort der Meisterschaften ist die Stadthalle in Winterberg.

Die Meisterschaften werden vom 18. bis 26.05.2002 ausgetragen.

· gespielt werden folgende Meisterschaften:

· DEM U10/U10w in einem gemeinsamen Turnier mit ca.   90 Teilnehmern,
· DEM U12/U12w in einem gemeinsamen Turnier mit ca.  100 Teilnehmern,
· DEM U14/U14w in zwei getrennten Turnieren mit je 24-28 Teilnehmern,
· DEM U16/U16w in zwei getrennten Turnieren mit je 24-28 Teilnehmern,
· DEM U18/U18w in zwei getrennten Turnieren mit je 24-28 Teilnehmern.

Gespielt wird an 3 Spielorten, die nur einige Fußminuten voneinander entfernt liegen:

Stadthalle:       U10/U10w, U12/U12w: 
Edith-Stein-Haus: U14, U14w 
Kurhaus:          U16, U16w, U18, U18w

· Modus

Gespielt werden in den Schülerklassen (U10 und U12) je elf Runden Schweizer System und in den Jugendklassen (U14 bis U18) je neun Runden Schweizer System.

Die Spielzeit bei den Schülern beträgt 90 Minuten für die ersten 40 Züge und weitere 30 Minuten für den Rest der Partie beziehungsweise bei den Jugendlichen 2 Stunden für 40 Züge und 1 weitere Stunde für den Rest der Partie je Spieler.

Kirche in Winterberg · Unterbringung

Die Übernachtung erfolgt in diesem Jahr wieder dezentral, wobei aber größere Kontingente an einem Ort gebucht sind!

Die Landesverbände werden - wenn der Wunsch besteht - zusammenhängend untergebracht.

Folgende Unterkünfte stehen zur Verfügung:

- Aparthotel Ambassador  (60 Betten)
- Hapimag Ferienanlage  (400 Betten)
- Ferienpark Fichtenweg (200 Betten)
- Ferienwohnungen, Pensionen im Stadtzentrum

Die Unterkünfte bieten folgende Möglichkeiten:

- Aparthotel Ambassador (60 Betten)

2er bis 5er Apartments, jeweils mit zwei Räumen (Schlafzimmer, Wohnzimmer mit Schlafsofa), Frühstück im Hotel ist im Preis enthalten. Gebucht werden können auch Hotelzimmer. Die Anlage hat für die Gäste ein eigenes Hallenschwimmbad, hoher Standard, liegt nur wenige Meter von der Stadthalle entfernt.

- Hapimag Ferienanlage (400 Betten)

Angeboten werden in einer abgeschlossenen Anlage nur Ferienwohnungen, die mit 4 Personen belegt werden können, jeweils mit zwei Räumen (Schlafzimmer, Wohnzimmer mit Schlafsofa, Küche, Bad, Balkon). Die Ferienwohnungen werden ohne Frühstück angeboten, dies kann selbst zubereitet werden, oder im Restaurant eingenommen werden. Ein Haus umfasst 5 bis 6 Ferienwohnungen. Die Anlage hat ein eigenes Hallenschwimmbad, Sportmöglichkeiten. Sehr geeignet für Familien.

- Ferienpark Fichtenweg (200 Betten)

Angeboten werden in einer zusammenhängenden Anlage Ferienwohnungen unterschiedlicher Größe, die mit 3 - 5 Personen belegt werden können, jeweils mit zwei Räumen (Schlafzimmer, Wohnzimmer mit Schlafsofa oder Schrankbett, Kochnische, Bad). Die Ferienwohnungen werden ohne Frühstück angeboten, dies kann selbst zubereitet werden, oder im Frühstücksraum eingenommen werden. Die Anlage umfasst vier Häuser mit jeweils ca. 10 Wohnungen und einem eigenen Tagesraum, den sich alle Bewohner teilen müssen. Die Wohnungen sind einfacher und beengter als im Hapimag.

- Ferienwohnungen, Pensionen im Stadtzentrum

Unterschiedlicher Standard und unterschiedliche Größen - werden je nach Wunsch zugeordnet.

Für die Unterkünfte Hapimag und Fichtenweg werden Bustransfers eingerichtet, da der Fußweg ca. 30 Minuten beträgt.

Die Teilnehmer werden möglichst nur mit Altersgleichen beziehungsweise Jugendlichen des gleichen Landesverbandes zusammengelegt. Betreuer und Eltern werden im Regelfall separat in den gleichen Objekten untergebracht. Familienunterkünfte sind auch möglich, wenn dies von den Landesverbänden so gewünscht wird.

Doppelzimmer stehen begrenzt zur Verfügung, für die Delegationsleiter können nur im Aparthotel Ambassador Einzelzimmer garantiert werden. In den anderen Unterkünften werden wir uns darum bemühen.

Die Zuteilung der Unterkünfte - orientiert an den Wünschen - kann erst kurz nach dem Meldeschluss für die Teilnehmer (15.04.2002) erfolgen. Wir bitten dafür um Verständnis.

· Teilnehmerkosten

Der Preis für die Teilnahme an der DEM beträgt je Tag:

Ort                   Spieler / off. Landesbetreuer       Mitreisende
Aparthotel Ambassador      38,50 - 40,00 Euro *       44,00 - 46,00 Euro *
Hapimag Ferienanlage               25,50 Euro                 30,50 Euro
Ferienpark Fichtenweg              23,50 Euro                 28,50 Euro
Ferienwohnungen,                   26,00 Euro                 31,00 Euro
Pensionen im Stadtzentrum
* je nach Größe der Appartements
Mitreisende müssen leider auch eine Kurtaxe in Höhe von ca. 2,00 Euro zahlen.

Es ergeben sich folgende Gesamtpreise (ohne Kurtaxe) für acht volle Tage 
(auch bei Abreise am 25.05.2002):
Ort                   Spieler / off. Landesbetreuer       Mitreisende
Aparthotel Ambassador     308,00 - 320,00 Euro         352,00 - 368 Euro
Hapimag Ferienanlage               204,00 Euro               244,00 Euro
Ferienpark Fichtenweg              188,00 Euro               228,00 Euro
Ferienwohnungen,                   208,00 Euro               248,00 Euro
Pensionen im Stadtzentrum

Für Familien (Eltern, Geschwister der DEM-Teilnehmer) können über die DSJ Sonderpreise vereinbart werden, bitte direkt nachfragen.

Im Preis enthalten sind: Unterbringung, gegebenenfalls Bus-Transfer (Hapimag, Fichtenweg), Verpflegung (Mittag- und Abendessen für alle Personen in der Stadthalle, im Aparhotel auch Frühstück), Turnierorganisation, Rahmenprogramm inklusive Festzelt bei der Stadthalle sowie Preise.

Selbstbuchungen sind nur in Ausnahmefällen nach Absprache mit der DSJ möglich. In diesem Fall (ohne Verpflegung, ohne Freizeitangebote) fällt ein Organisationsbeitrag in Höhe von 50,00 Euro pro Spieler und 20,00 Euro pro Mitreisenden an. Bei Familien fällt nur ein einmaliger Organisationsbeitrag von 20,00 Euro an. Selbstbucher, die an der Verpflegung teilnehmen möchten (täglich 9,50 Euro), zahlen einen ermäßigten Organisationsbeitrag in Höhe von 25,00 Euro beziehungsweise 10,00 Euro.

Der Organisationsbeitrag für Mitreisenden und Familien wird erstmalig erhoben. Wir bitten dabei um Verständnis für diesen Schritt, denn die über uns Buchenden beteiligen sich alle an den Kosten der DEM, und wir gehen davon aus, dass alle vor Ort, ob Teilnehmer oder Mitreisende den Service der gesamten Meisterschaft nutzen, sei es durch die Bulletins, durch die Meisterschaftszeitung, die Betreuung, das Rahmenprogramm. Mit dem Betrag helfen alle mit, die Meisterschaft auf einem hohen Niveau zu sichern, gleichzeitig sollte der Betrag keine Hürde darstellen.

· Meldung

Die Meldung hat bis zum 15.04.2002 über die Landesverbände zu erfolgen. Für die Meldung bitte die farbigen Meldebögen nutzen, die von den Spielern und Eltern zu unterzeichnen sind. Auf den Meldebögen sind bitte auch die Angaben zur Person des Spielers sorgfältig auszufüllen, da diese Angaben für die Regelungen der Aufsichts-pflicht benötigt werden. Ohne vollständig ausgefüllte Original-Meldebogen ist eine Teilnahme nicht möglich!

Bezahlung: Die Landesverbände ziehen die Teilnehmerbeiträge zentral ein und überweisen sie auf das Konto der Deutschen Schachjugend; bis zum 10.05. sind mindestens 2/3 durch die Landesschachjugenden an die DSJ zu überweisen! Unbedingt beachten: Bitte keine Einzelüberweisungen durch die Teilnehmer!

Am Anreisetag (18.05.2002) ist die zentrale Anmeldestelle das Festzelt der DEM vor der Stadthalle in Winterberg. Die Anreise hat bis um 19.00 Uhr zu erfolgen. Bei Verspätungen bei der Anreise ist der Nationale Spielleiter, Norbert Lukas, Handy-Nr. 0177/4145095 zu informieren.

· Aufsichtspflicht

Die offiziellen Betreuer der Landesverbände (siehe § 4.4 der Spielordnung der DSJ) tragen die Verantwortung für die ihnen anvertrauten Teilnehmer während der gesamten Meisterschaft. Dies betrifft den Bereich der Unterkünfte, der Wege zu und von den Spielstätten der DEMs, den Freizeitbereich.

Die DSJ trägt die Gesamtverantwortung für die DEM. Sie hat die Aufsicht in den Spielräumen, sowie bei offiziellen Angeboten im Rahmenprogramm. In den sonstigen Bereichen, insbesondere den Unterkünften, sind die Landesbetreuer sowie von der DSJ eingesetzte Betreuer für die Aufsicht verantwortlich.

· Die Gesamtverantwortung

der DSJ schließt auch die Möglichkeit ein, auf Fehlverhalten außerhalb der Spielstätten zu reagieren und Maßnahmen, Anordnungen von Landesbetreuern zu korrigieren!

In den Unterkünften gelten die üblichen Regelungen der Nachtruhe. Wir erwarten daher, dass spätestens um 22.00 Uhr alle Teilnehmer bis zur Altersgruppe U16 in ihren Unterkünften sind, die U10 und U12 natürlich spätestens um 21.00 Uhr. Diese Zeiten sind von den offiziellen Landesbetreuern zu kontrollieren. Bei gemeinsamer Unterbringung von Teilnehmern unterschiedlicher Altersgruppen ist auf die Jüngeren Rücksicht zu nehmen!

Es besteht für alle Jugendlichen unter 16 Jahren ein striktes Alkoholverbot. Dies ist von den offiziellen Landesbetreuern auch in den verschiedenen Unterkünften durchzusetzen. Im gesamten Spiel- und Analysebereich besteht natürlich auch ein Alkohol- und Rauchverbot für Spieler und alle Betreuer, Zuschauer!
Es werden im Spielbereich kostenlose Getränke für die Spieler bereitgestellt!

Für den Spiel- und Analysebereich sowie die Unterkünfte gelten die normalen Verhaltensregeln. Die genannten Bereiche sind sauber zu halten, die Unterkünfte sind aufzuräumen, das Mobiliar pfleglich zu behandeln. Für entstandene Schäden kommt jeder Verursacher selber auf.

Wir möchten vor allem die Eltern aber auch die Landesverbände bitten, die Teilnehmer und Landesbetreuer auf die spezielle Meisterschaftssituation vorzubereiten und ihnen die Verhaltensregeln mit auf den Weg nach Willingen zu geben.

Wir kündigen schon jetzt an, dass wir strikt auf die Einhaltung der Regeln achten werden und auch zum Mittel greifen werden, Teilnehmer und Begleiter aus der Meisterschaft auszuschließen, wenn es keine anderen Möglichkeiten mehr gibt.
Sollte es zu einer solchen Situation kommen, werden wir sofort mit den Eltern Kontakt aufnehmen - deshalb benötigen wir unbedingt eine genaue Anschrift und eine Rufnummer aller Eltern (auch in Urlaubsorten) - und die Teilnehmer zur Bahn bringen.
Auch deshalb ist keine Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft möglich, wenn die Anmeldung nicht über den offiziellen farbigen Original-Meldebogen erfolgt.

Unverzichtbar ist für uns, für jeden Teilnehmer eine offizielle Erklärung der Erziehungsberechtigten vor Beginn der Meisterschaft vorliegen zu haben, aus der wir ersehen können, dass die Erziehungsberechtigten Kenntnis von den offiziellen Meisterschaftsregelungen haben und in diesem Wissen die Teilnehmer nach Winterberg fahren lassen. Zudem benötigen wir Angaben über eventuelle Krankheitssituationen, und die Genehmigung für die Teilnahme am Rahmenprogramm.

Für alle Fälle weisen wir darauf hin, dass jeder Teilnehmer seine Versichertenkarte der zuständigen Krankenkasse dabei haben muss!

Ausdrücklich erinnern wir an dieser Stelle auch noch einmal daran, dass die DEM 2002 mit drei Spielorten mit unterschiedlichen Unterkünften sowie einer zentralen Verpflegung in der Stadthalle gespielt wird. Das bedeutet, die Teilnehmer haben eigenverantwortlich Fußwege zurückzulegen. Eine Aufsicht durch die DSJ ist dabei nicht gegeben.

· Zeitplan (Änderungen vorbehalten)

 Tag     U10, U12                       U14, U16, U18 
18.05.  Anreise bis 19.00 Uhr          Anreise bis 19.00 Uhr
        nach dem Abendessen ab 20.00 Uhr offizielle Eröffnung für alle 
19.05.  1.+ 2. Rd. (9.00+14.00 Uhr)    1.+ 2. Rd. ( 8.30+15.30 Uhr)
20.05.  3.+ 4. Rd. (9.00+14.00 Uhr)        3. Rd. (14.00 Uhr)
21.05.      5. Rd. (9.00 Uhr)          4.+ 5. Rd. ( 8.30+15.30 Uhr)
22.05.  6.+ 7. Rd. (9.00+14.00 Uhr)        6. Rd. (14.00 Uhr)
23.05.      8. Rd. (9.00 Uhr)              7. Rd. (14.00 Uhr)
24.05.  9.+10. Rd. (9.00+14.00 Uhr)        8. Rd. (14.00 Uhr)
25.05.     11. Rd. (13.00 Uhr)             9. Rd. (10.00 Uhr)
        ca. 19.00 Uhr große Siegerehrung für alle Altersklassen
        im Anschluss großes Abschlussfest
26.05.  Abreise                      Abreise

Bei Jugendturnieren ist die Siegerehrung ein Pflichtbestandteil der Meisterschaft. Die Dauer wird ungefähr zwei Stunden betragen!

· Dr. Freizeitteam Rahmenprogramm

Der Kampf um die deutsche Meisterschaft steht natürlich bei allen ca. 330 Teilnehmern im absoluten Mittelpunkt. Trotzdem ist es bei den DEMs zur Tradition geworden, dass wir allen die Zeit zwischen den Partien ebenfalls zu einem unvergesslichen Erlebnis machen wollen.

Dafür haben wir das Dr. Freizeitteam, das ein umfangreiches Rahmenprogramm für alle (Kinder, Jugendliche, Eltern Betreuer) anbieten wird:

Spiele, Sportprogramm (extra Sporthalle vorhanden), Besichtigungen, Nutzen der vielfältigen Freizeitangebote der Stadt Winterberg, tägliche Meisterschaftszeitung am Morgen, Besuch des Musicals CHESS in Kassel etc.

Das Zentrum für das Rahmenprogramm wird die Stadthalle und vor allem das Festzelt der DEM vor der Stadthalle sein.

Schon heute laden wir alle herzlich in unser Meisterschaftsfestzelt ein. Dort werden sie auf jeden Fall ein nettes Cafe vorfinden. Dort ist das Zentrum der Meisterschaft. Wer sich mit anderen treffen will, der wird das Festzelt als Treffpunkt ausmachen!

· Schach im Internet

Für die vielen mitfiebernden Fans in den heimischen Vereinen werden wir wieder eine umfangreiche Internetpräsentation anbieten. Dort können sie täglich Partien direkt live miterleben und natürlich alle Partien nachspielen: www.dem2002.de.

· Offizielle gibt es auch

Die Hauptverantwortung auf Seiten der DSJ liegt bei Jörg Schulz (Gesamtleiter) und Norbert Lukas (Nationaler Spielleiter), für die Schachjugend NRW bei Rainer Niermann (1. Vorsitzender).

Das Dr. Freizeitteam wird angeführt von Jan Pohl (DSJ-Vorstand), die Turniere werden von erfahrenen Schiedsrichtern geleitet! Ein ebenfalls erfahrenes Bulletinteam wird täglich alle Partien erfassen.

Bleibt uns nur noch der Hinweis, dass der DSJ-Spielleiter -
Norbert Lukas, Buer-Gladbecker-Str. 50, 45894 Gelsenkirchen-Buer,
Tel.+Fax. (02 09) 3 92 30, spielbetrieb@deutsche-schachjugend.de -
und die DSJ-Geschäftsstelle jederzeit für Fragen zur Verfügung stehen.

Bitte beachten, das in diesem Jahr die Anmeldungen über die Geschäftsstelle laufen:
Deutsche Schachjugend z.Hd. Herrn Jörg Schulz,
Hanns-Braun-Straße, Friesenhaus I, 14053 Berlin, Tel. (0 30) 30 00 78-13,
Fax (0 30) 30 00 78-30, geschaeftsstelle@deutsche-schachjugend.de

Mit freundlichen Grüßen,

     Norbert Lukas            Jörg Schulz
(Nat. Spielleiter DSJ)   (DSJ-Geschäftsführer)

Schauen Sie auch ruhig rein auf die DSJ-Homepage: www.deutsche-schachjugend.de

 

Sponsor: Intergrationsfirma Josefsheim Bigge zur Getränkeherstellung Ergebnistabellen der Meisterschaften

Berichte, Videos, Fotos und Partien

Stadthalle, Turniersaal der U10 + U12

*) Anmerkung: Die Partien werden im PGN-Format mit ECO-Schlüssel bereitgestellt, und zwar ab der dritten Runde jeweils die ersten sechs Bretter U18, drei Bretter U18w und sechs Bretter U16.

* * *

Zum Anfang des Dokumentes
Zurück zu Deutsche Schachjugend
Zu Deutsche Schachorganisationen

Archiv | Antwort zu häufig gestellten Fragen (FAQs) | Suchfunktion | Impressum
© 1.98 by Gerhard Hund (TeleSchach) für die DSJ in der Deutschen Sportjugend | Update 04.01.2004