DSJ-Logo

Deutsche Schachjugend
Nachrichten, Die Schachjugend,
Spielen und Training, Schulschach,
Jugendarbeit, Vereinshilfe, Terminkalender

Chessy

Berichte und Ergebnisse zu den Schulschach-Meisterschaften 2003
vom 9. bis 12. Mai 2003
Endstände mit Einzelergebnissen sowie einige Berichte und Fotos

Deutsche Schulschachmeisterschaften 2003, ein Bericht von Michael Klein

Für einige hundert Schüler sind die Deutschen Schulschachmeisterschaften (DSSM) einer der Höhepunkte des Schuljahres. Denn neben der Fanszination einer nationalen Meisterschaft bieten die 5 Turniere in den Alterklassen WK II bis IV, der WK Grundschulen (WK GS) und der WK Mädchen (WK M) auch meist ein interessantes Rahmenprogramm. Die austragenden Vereine geben sich viel Mühe und scheuen nicht den großen Aufwand, der mit der Ausrichtung verbunden ist.

In diesem Jahr fanden die Meisterschaften vom 9. bis 12. Mai in Finsterbergen, Naumburg, Bad Homburg und Stade statt - wieder einmal quer über die Republik verteilt. Bis auf die WK GS, in der neun Runden zu absolvieren waren, standen jeweils sieben Runden nach Schweizer System an. Gespielt wurde jeweils in Vierer-Mannschaften. Qualifizieren mussten sich die Teilnehmer jeweils über ihre Landesmeisterschaften, denen zumeist Bezirks- und vereinzelt noch weitere Meisterschaften vorausgingen.

In der WK GS konnte sich sogar ein Team des Ausrichtervereins aus Naumburg durchsetzen. (Gibts beim Schach eigentlich einen Heimvorteil?) Mit 15 aus 18 Mannschaftspunkten und den meisten Brettpunkten blieb das Team bei drei Mannschaftsremis ungeschlagen.

Auch ein Mannschaftsremis konnte das Team aus Erkner nicht stoppen. Mit 13 aus 14 Mannschaftspunkten und ebenfalls zwei Brettpunkten Vorsprung war der Sieg auch in der WK Mädchen für die Erkner Mannschaft nicht wirklich in Gefahr.

Zweimal Unentschieden spielte die Hohe Landesschule aus Hanau in der WK 4 und gestaltete das Turnier so überaus spannend. Der Zweitplatzierte aus Wissen spielte jedoch noch einmal mehr nur 2:2 und hatte so am Ende einen Mannschaftspunkt weniger auf dem Konto.

Ein sehr deutliches Ergebnis gab es in der WK III. Die Mannschaft aus Arnstadt erspielte sich im Turnierverlauf 13 von 14 möglichen Mannschaftspunkten und damit drei (!) Punkte Vorsprung auf den Zweitplatzierten.

In der WK II gab die Mannschaft aus Dortmund ebenfalls einen Punkt ab - konnte im direkten Vergleich gegen den späteren Zweiten Wilhelmshafen aber mit 3:1 gewinnen und sicherte sich so den Meistertitel - bei gleichen Brettpunkten.

 

Deutscher Schulschach Mannschaftswettbewerb 2003 der WK II in Finsterbergen, 9.-12.05.03

 

Deutscher Schulschach Mannschaftswettbewerb 2003 der WK III in Stade, 9.-12.05.03

 

Deutscher Schulschach Mannschaftswettbewerb 2003 der WK IV in Bad Homburg, 9.-12.5.03

 

Deutscher Schulschach Mannschaftswettbewerb 2003 der Mädchen in Finsterbergen, 9.-12.05.03

 

Deutscher Schulschach Mannschaftswettbewerb 2003 der Grundschulen in Naumburg

* * *

Zum Anfang des Dokumentes
Zurück zu Deutsche Schachjugend
Zu Deutsche Schachorganisationen

Archiv | Antwort zu häufig gestellten Fragen (FAQs) | Suchfunktion | Impressum
© 1.98 by Gerhard Hund (TeleSchach) für die DSJ in der Deutschen Sportjugend | Update 24.05.2003